Home AktuellesNewsKEMPER wächst: 2018 erfolgreichstes Jahr der Unternehmensgeschichte

KEMPER wächst: 2018 erfolgreichstes Jahr der Unternehmensgeschichte

 

Vreden, 31. Januar 2019 – Die KEMPER GmbH setzt ihren Wachstumskurs konsequent fort. 2018 avancierte zum erfolgreichsten Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte. Erstmals übersprang der Hersteller von Absauganlagen und Filtersystemen die Umsatzmarke von 40 Millionen Euro. Den Verkauf zentraler Filteranlagen kurbelte KEMPER um mehr als 25 Prozent im Vergleich zu 2017 an. Mit der kontinuierlichen Digitalisierung seines Portfolios will der Hersteller der steigenden Nachfrage nach effektivem Arbeitsschutz begegnen.

„Das abgelaufene Geschäftsjahr setzt ein weiteres Ausrufezeichen hinter die Entwicklung von KEMPER in den vergangenen Jahren“, betont Björn Kemper, Vorsitzender der Geschäftsführung der KEMPER GmbH. „Dass wir es erneut geschafft haben, unseren Umsatz auf extrem hohem Niveau zu steigern, belegt den zunehmenden Bedarf nach intelligenten Arbeitsschutz-Lösungen in der Metallbearbeitung.“

Seit 2010 Verdoppelung des Umsatzes

Mit einem Umsatzsprung um 13 Prozent im Vergleich zu 2017 steigerte KEMPER seine Erlöse abermals. Der Hersteller fährt mit einem Gesamtumsatz von mehr als 40 Millionen Euro das bisher beste Jahr der Unternehmensgeschichte, gemessen an den Erlösen, ein.

Binnen der vergangenen acht Jahre hat es KEMPER sogar geschafft, seinen Umsatz zu verdoppeln – in einer Branche, die sich durch eher moderate Wachstumsraten auszeichnet, eine herausragende Entwicklung. Daran will das Familienunternehmen anknüpfen und bis 2025 seine Umsätze um die Hälfte des aktuellen Wertes steigern.

Nachfrage nach Filteranlagen steigt

Während Deutschland der wichtigste Absatzmarkt für die Absaugtechnik von KEMPER blieb, trugen 2018 insbesondere die europäischen Märkte Tschechien, Großbritannien, Frankreich, Niederlande, Polen und Spanien zum Unternehmenswachstum bei. Dabei legte KEMPER im Projektgeschäft zu: Im Vergleich zu 2017 wuchs der Verkauf von Absaug- und Filteranlagen um 25 Prozent.

Der Fachkräftemangel zeigt sich dabei als einer der Haupttreiber der Entwicklung von KEMPER. „Dadurch erhält das Thema Arbeitsschutz eine neue Relevanz in produzierenden Unternehmen“, sagt Frederic Lanz, neuer Geschäftsführer Marketing & Vertrieb bei KEMPER. „Betriebe, die hochwertige Technologie wie unsere einsetzen, signalisieren durch den Einsatz effektiver Absaugtechnik, dass ihnen die Gesundheit ihrer Mitarbeiter wichtig ist.“

Mit der weiteren Digitalisierung des Portfolios will das Unternehmen Mehrwerte für seine Kunden schaffen. 2019 wird KEMPER neue IoT-fähige Lösungen zur Marktreife führen. Das Unternehmen stellt diese auf allen wichtigen Fachmessen im In- und Ausland vor – als nächstes auf der BLE.CH in Bern vom 5. bis 7. März.